MS Marittima ist ein echtes Kraftpaket und hat im Laufe der Jahre jede Menge Erfahrungen auf dem Wasser gesammelt. Sehen Sie selbst, mit welchem Könner Sie in See stechen. Der Werdegang von MS Marittima spricht für sich.

Hier: Auflistung der Historie

Vorgeschichte der MS Marittima M/S SCHLESWIG – HOLSTEIN



GEBAUT 1958 auf der Husumer Schiffswerft GmbH Husum  Deutschland

Baunummer:           1115

Abmessungen :      46,16 mal 8,36 mal 1,80 m

Motor :                    Zwei 6-Zyl. MAK – Diesel

Leistung :                359 KW

Knoten :                  11,0

Passagiere:             614

 

1957  Kiellegung
 
1958  Stapelauf
 
1958 Ausgeliefert an die Wyker Dampfschiffsreederei Föhr –Amrum , Wyk auf Föhr Deutschland. Eingesetzt zwischen Dagebüll – Wyk – Amrum und Touren nach Helgoland!
 
1968 Gechartert von der Havrue – Linie Eingesetzt zwischen Malmö – Kopenhagen
 
1968 Umgetauft auf UTHLANDE
 
1970 Verkauf an die Flensburger Personenschiffahrt GmbH , Flensburg ,Deutschland.  Umgetauft auf MOBY DICK Eingesetzt auf der Flensburger Förde
 
1970 Verkauft an KG Seetouristik GmbH & Co. , Flensburg
 
1970 Heimathafen Lübeck                              

1973 Im Winter verchartert an Förde Reederei GmbH Flensburg

1975 Heimathafen Burgstaaken

1975 Verkauf an die Förde Reederei GmbH Flensburg. Eingesetzt zwischen Flensburg und Glücksburg

1975 Heimathafen Flensburg
        
1977 Umgebaut im Salonbereich      
 
1987 Verkauf an Transnavio Schiffahrts GmbH & Co ,Bremen Umgetauft auf PUERTO RICO unter spanischer Flagge. Eingesetzt auf den Kanarischen Inseln .

1989 Umgetauft auf PUERTO MOGAN
 
1990 Verkauft an Lineas Turisticas de Gran Canaria S.A. , Las Palmas , Spanien Umgetauft auf PUERTO RIC0 Überführt von den Kanaren nach Deutschland.
 
1993 Verkauf an Reederei Böttcher , Lübeck. Umgetauft auf MARITTIMA Eingesetzt für Verkaufsreisen zwischen Travemünde – Warnemünde
 
2000 Umbau der Stahlsektionen
 
2005 Umbau der Salonbereiche ( z .B . Verlängerung des oberen Salons)